Der Adtraction Blog

Warum hat Affiliate Marketing Eintrittsbarrieren geschaffen?

Wir arbeiten mit vielen neuen und wachsenden E-Commerce Unternehmen zusammen, die ihre ersten Schritte im Bereich Affiliate Marketing machen. Die größten Herausforderungen, bei denen wir diesen Unternehmen helfen, sind finanzielle, technische und operative Markteintrittsbarrieren zu bewältigen, die Affiliate Marketing von wachsenden Unternehmen eine eher untergeordnete Rolle zukommen lassen.

Google Ads und Facebook Ads sind zwei der beliebtesten digitalen Werbeplattformen und das hat mehrere Gründe, wie deren Ad-Targeting und die große Reichweite. Aber einer der Gründe ist auf jeden Fall auch die leichte Anwendung und die geringen Eintrittsbarrieren. Schauen wir uns an was beide Plattformen gemeinsam haben:

  • Keine Kosten im Voraus oder Anschlussgebühren
  • Keine langfristige Bindung
  • Kampagnen können jederzeit beendet werden
  • Kampagnen können durch eine Internetplattform aufgesetzt werden 

Diese leichte Zugänglichkeit ist super beliebt bei wachsenden E-Commerce Unternehmen. Diese Plattformen haben ein geringes Risiko, sind leicht zugänglich und leicht zu managen da es keine finanziellen und vertraglichen Verpflichtungen gibt. Du kannst sie einfach aufsetzen, starten, testen und einfach wieder pausieren, wenn sie für dich nicht funktionieren.

Es handelt sich hierbei um risikoarmes Online Marketing mit einem Cost-per-Action (CPA) Modell, das es eigentlich auch im Affiliate Marketing geben sollte. Aber dies ist häufig leider nicht der Fall.

Lass und die Bedingungen und Zugänglichkeit von Affiliate Marketing direkt mit den Pluspunkten von Suchmaschinenmarketing und bezahlter Social Media Werbung vergleichen.

Google Ads und Facebook Ads

  • Keine Kosten im Voraus oder Anschlussgebühren
  • Keine langfristige Bindung
  • Kampagnen können jederzeit beendet werden
  • Kampagnen können durch eine Internetplattform aufgesetzt werden

Affiliate Marketing

  • Viele Affiliate Netzwerke nehmen eine Anschlussgebühr von bis zu 5.000 Euro. Einige Netzwerke nehmen auch eine monatliche Grundgebühr.
  • Eine 12-monatige Verpflichtung ist oft Standard für neue Advertiser die Affiliate Netzwerken beitreten. Oft sind auch 24 Monate nicht unüblich. 
  • Wie mit vielen B2B Verträgen, ist eine automatische Verlängerung oft üblich 
  • 95% aller Affiliate Marketing Kampagnen benötigen menschliche Interaktion um die Kampagne zu starten und zu managen 

Warum ist ein Marketing Channel, der dafür bekannt ist ein geringes Risiko für Advertiser zu haben und die Grundlage für neue Unternehmen bildet, so kompliziert und kostspielig?

Eine Antwort könnte im CPA Mechanismus liegen. Dieser schiebt den Channel in Richtung Lower-Funnel-Traffic und macht es somit leicht für Advertiser Affiliates nicht zu bezahlen, bevor bewiesen werden kann, dass diese für den Kauf verantwortlich sind und einen wesentlichen Teil zur Purchase Journey des Benutzers beitragen.

Verängstigt durch diese Bedrohung auf das Business Modell, hat Affiliate Marketing eine neue Strategie eingeführt und Fixkosten und bindende Verträge eingeführt.

Für neue und wachsende Marken sieht Affiliate Marketing somit wie ein teures Risiko aus und eins, das ungern in Kauf genommen wird, ohne vorher zwei Jahre lang Suchmaschinenmarketing, Social Media Ads, Google Shopping oder auch Display Marketing ausprobiert zu haben. Viele erhalten das Geld, dass in die Anschlussgebühren und monatlichen Grundgebühren der ersten 6 Monate eines Affiliate Netzwerks gesteckt werden, nicht zurück. Einige schrecken so sehr von den langen Vetragsbindungen im Affiliate Marketing zurück, dass sie Netzwerke komplett meiden oder Plug-In Affiliate Technologien nutzen, die ihnen keine wirkliche Reichweite mit potentiellen Affiliates bieten.

Bei Adtraction treiben uns diese Hindernisse dazu an Affiliate Marketing anders zu sehen. Wir glauben daran, dass Affiliate Marketing niedrige Eintrittsbarrieren haben muss und einfach und risikofrei sein sollte durch die ultimative Performance Größe - CPA. Wir glauben auch daran, dass man sich die Bindung von Kunden verdienen muss und diese nicht auf dem Papier festgehalten werden sollte.

Egal ob du Affiliate Marketing zum ersten Mal ausprobierst oder du schon ein alter Hase in dem Thema bist, so versuchen wir immer unseren Advertisern nahezulegen sich bewusst zu werden, welche Verpflichtungen man mit Affiliate Marketing eingeht. Lies die Verträge mit neuen Affiliate Netzwerken genau, bevor du diese unterschreibst und gehe keine bindenden Langzeitverträge ein oder stimme fixen Kosten zu, nur weil das Netzwerk sagt, dass diese in der Industrie üblich sind. 

Affiliate Marketing sollte einfach zugänglich und einfach zu bedienen sein genauso wie alle anderen Marketing Kanäle.

Ähnliche Beiträge

Warum Challenger Brands sich nun an Affiliate Marketing richten
Diversity und warum sie gerade jetzt in der Performance Marketing Branche benötigt wird
5 Tipps, wie Advertiser kleine Publisher unterstützen können

Einweg-Gutscheincodes im Affiliate Marketing

Lies den Blogpost

Bald ist es Zeit für Adtraction's Superweek

Lies den Blogpost

Wie man eine E-Mail Marketing Strategie erstellt - Tipps für’s Marketing

Lies den Blogpost

Erhalte Neuigkeiten von unserem Adtraction Blog.

Mit dem Absenden des Formulars stimme ich der Privacy Policy zu

Superweek Angebote KW 14

Lies den Blogpost

Internationaler Frauentag 2020

Lies den Blogpost

Welche Affiliate Marketing Trends können wir in 2020 erwarten?

Lies den Blogpost

Was ist Affiliate Marketing und wie funktioniert es?

Lies den Blogpost

Halte deine Seite immer auf dem neuesten Stand mit automatisierten Daten von Adtraction

Lies den Blogpost

Wie Einzelhändler mit Affiliate Marketing ihre Onlinesales steigern können

Lies den Blogpost

Hochsaison bei Adtraction

Lies den Blogpost
Mehr Blog Posts hier