Der Adtraction Blog

Fünf Schritte mit denen man einen erfolgreichen Content-Plan erstellen kann

Ein Content-Plan kann dazu beitragen seine Marketingbemühungen auf sozialen Plattformen zu maximieren. In diesem Artikel geben wir dir die besten Tipps für die erfolgreiche Erstellung eines Content-Plans.

Ein Content-Plan kann hilfreich sein, um Beiträge innovativ und ansprechend zu halten. In diesem Artikel erklären wir was ein Content-Plan ist, warum es wichtig ist, einen zu haben und welche Schritte zur Entwicklung eines erfolgreichen Content-Plans erforderlich sind.

Obwohl die Konzepte miteinander verflochten sind, unterscheidet sich eine Content-Strategie von einem Content-Plan. Während die Strategie dich auf der richtigen Spur hält, ist der Content-Plan der Treibstoff, der den Zug in Bewegung hält. Eine Content-Strategie und ein Content-Plan sind hilfreich, um Nachhaltigkeit und Konsistenz bei der Erstellung von Inhalt sicherzustellen. Dies sind wiederum entscheidende Variablen für den Erfolg mit bestimmten gesetzten Zielen.

Setze dir Ziele für den Content-Plan

Was möchtest du mit dem Content-Plan erreichen? Definiere Ziele, um die Wirksamkeit des Plans besser beurteilen zu können.

Der Aufbau einer Community, die Steigerung der Markenbekanntheit und Kundenbindung sind einige hervorragende Ziele, die du in deinen sozialen Kampagnen berücksichtigen solltest.

Du solltest dir auch Inhaltsziele setzen. Wenn du mit Content Marketing noch nicht vertraut bist, dann solltest du die folgenden Ideen für deinen Content-Marketing-Plan berücksichtigen: 

  • Lege fest, wie oft du etwas veröffentlichen möchtest
  • Erhöhe das Aktivitätsniveau auf verschiedenen Kanälen

Lerne dein Publikum kennen

Damit der Content-Plan so effektiv wie möglich ist, sollte die Zielgruppe klar definiert sein. Demografische Daten wie Alter, Geschlecht und Beruf reichen dabei nicht aus.

Schau dir die unterschiedlichen Social Media Profile an, stelle Fragen in Blog Posts und führe A/B-Tests für deine Werbung durch, um zu verstehen, wie das Publikum denkt.

  • Wie sucht das Publikum nach einem Produkt?
  • Welche Produkte sprechen sie am meisten an?
  • Was ermutigt das Publikum dazu, einen Kauf abzuschließen? 

Ein gründliches Verständnis des Publikums wird dazu beitragen, deren Bedürfnisse auch besser zu erfüllen.

Brainstorming von Content Ideen 

Recherchier nach inhaltlichen Themen und erstelle eine Liste mit interessanten Themen die über eine bestimmten Zeitraum relevant sein können.

Erstelle einen Plan für die unterschiedlichen Titel und passe diesen an externe Events an. Vielleicht passt der Beitrag über deine Lieblings Laufschuhe besser vor dem nächsten Marathon als danach. 

Motiviere das Engagement deiner Zielgruppe durch Content, der für diese Mehrwert bietet.

Bestimme auf welchen Plattformen du Inhalt teilen möchtest

Social Media Plattformen unterscheiden sich in Nutzung und Nutzer. Daher ist es wichtig, geeignete Kanäle auszusuchen, um eine bestimmte Zielgruppe und Plattform zu erreichen, auf der du gerne Content teilen möchtest. 

Facebook, YouTube, Pinterest, TikTok und Instagram sind einige der beliebtesten Plattformen auf denen man Content teilen kann. 

Während viele Contentcreator es vorziehen bestimmte Inhalte auf bestimmten Plattformen zu teilen, findest du hier einige Tipps für Publisher die eine größere Vielfalt von Content auf unterschiedlichen Plattformen erstellen möchten: 

  • Verwandle einen beliebten Blogpost in ein Youtube Video
  • Verwandle ein beliebtes Video in einen Blogpost
  • Teile plattformübergreifende Infografiken
  • Nutze Umfragen, um deine Zielgruppe besser kennenzulernen und damit auch zu erreichen

Teile und verwalte Inhalt

Das Teilen von Inhalten allein reicht oftmals leider nicht aus. Sei aktiv und nutze soziale Plattformen um eine Beziehung zu deiner Audience herzustellen und um serviceorientiert zu sein. 

Ein weiterer Tipp zum Verwalten von Inhalt ist ein CMS zu finden, mit dem die Arbeit Spaß macht.

Es gibt auch eine Vielzahl von Social-Media-Management-Tools, die das plattformübergreifende Arbeiten vereinfachen können. Beispiele für solche Tools sind Hootsuite und Sprout Social. Falls erforderlich, sollte der Content aktualisiert werden, um die kontinuierliche Relevanz zu erhöhen.   

Wir wissen, dass jeder mit Affiliate-Marketing Geld verdienen kann. Über 90% der Affiliates im Netzwerk sind inhaltsorientierte Websites. Auch du kannst deine Seite oder deinen Channel bei Adtraction registrieren, wenn du Affiliate Links in deinen Content einbauen möchtest. 

Starte mit Affiliate Links in Adtraction’s System

Lies den Blogpost

Superweek Angebote KW 37

Lies den Blogpost

Wie funktioniert Adtraction's Google Chrome Extension?

Lies den Blogpost

Erhalte Neuigkeiten von unserem Adtraction Blog.

Mit dem Absenden des Formulars stimme ich der Privacy Policy zu

Neue Advertiser bei Adtraction

Lies den Blogpost

Ein paar Worte von Simon Gustafson, Geschäftsführer von Adtraction

Lies den Blogpost

Adtraction’s Zahlungsprozess an Affiliates

Lies den Blogpost

Warum Affiliate Marketing ein wichtiger Channel für Start-Ups ist

Lies den Blogpost

Affiliate Marketing für Instagram

Lies den Blogpost

Was ist Affiliate Marketing und wie funktioniert es?

Lies den Blogpost

Neue Advertiser bei Adtraction

Lies den Blogpost
Mehr Blog Posts hier