Der Adtraction Blog

Häufige Fehler, die man als Affiliate macht

Wenn du darüber nachdenkst als Affiliate durchzustarten, dann hast du bestimmt viele Fragen darüber, wie du eine effektive Seite mit einer hohen Conversionrate erstellen kannst. Es dauert ein wenig auszutesten, was für deine Seite gut funktioniert, aber hier sind einige Fehler, die du vermeiden solltest.

Mehr Fokus auf Werbung als Inhalt zu legen 

Ein häufiger Fehler von neuen Affiliates ist es eine Seite zu erstellen und anzufangen Werbebanner hinzuzufügen. Seiten, die keinen oder nur sehr wenig guten Inhalt haben und nur aus Bannern bestehen, werden auch Banner-Farmen genannt. In den meisten Fällen liefern diese Seiten keinen Traffic und es ist sehr schwer mit diesen Seiten Geld zu verdienen.   

Es wird empfohlen nicht weniger als 350 Wörter pro Seite zu haben. Denke daran, dass der Inhalt einzigartig, interaktiv und unterhaltend oder informativ sein sollte. Stelle sicher, dass die Texte für deine Besucher und auch für Suchmaschinen optimiert sind. 

Für ein falsches Suchwort zu optimieren 

Ein häufiger Fehler als neuer Affiliate ist es auch, sich auf falsche Wörter in der Suchmaschinenoptimierung der Seite zu konzentrieren. Das können Wörter sein, die keinen Traffic generieren, oder die sehr starke Konkurrenz haben. Verwende das Suchbegriff-Tool von Google, um zu sehen welche Wörter Traffic haben und ob es eine hohe Anzahl an Konkurrenten gibt.

Denke auch daran, die Seite nicht auf verschiedene Suchwörter zu optimieren, da dies dazu führt, dass es schwieriger wird ein gutes Ranking für irgendeins der Wörter zu erhalten. Verwende lieber Synonyme und andere Formen des wichtigsten Suchwortes. 

Keine Bilder zu verwenden 

Bilder sind nicht nur gut um eine Botschaft zu vermitteln. Richtig benannt können diese auch ein gutes Ranking in den Suchmaschinenresultaten für Bilder erhalten. Schöne Bilder können somit helfen, dass deine Seite mehr Traffic erhält. Außerdem werden so auch deine Links schöner, wenn dein Beitrag zum Beispiel bei Facebook geteilt wird. 

Zu viele oder irrelevante Werbeanzeigen 

Ein weiterer Fehler ist es, dein Seitenmenü mit irrelevanten Anzeigen zu füllen, die dafür sorgen, dass die Seite durcheinander und schwer zu navigieren ist.

Es ist besser einige Advertiser zu finden, die Produkte verkaufen, die für den Inhalt deiner Seite relevant sind und dazu passen. Versuche ein paar Möglichkeiten aus, um zu sehen, an welchen Anzeigen deine Leser interessiert sind. 

Die Werbung an der falschen Stelle zu platzieren 

Google bestraft Seiten, die zu viel Werbung am Seitenanfang haben. Platziere deine Werbung an Stellen auf deiner Seite, die logisch sind.

Eine Werbeanzeige im Seitenmenü zu haben, funktioniert vielleicht für einige Seiten, aber am besten testet man das einfach aus. Das kann einige Klicks und Views einbringen, aber im Normalfall erhält man den besten Traffic durch Textlinks. Schreibe im Inhalt über das Produkt, erzähle warum und wofür man es anwenden kann und linke vom Text zum Produkt.

Wenn du eine Banneranzeige im Seitenmenü haben willst, aber feststellst, dass diese eine schlechte Klickfrequenz hat, dann versuche zusätzlich einen Textlink mit einer bestimmten Aufforderung hinzuzufügen. Dies kann dir dabei helfen mehr Klicks und somit auch mehr Verkäufe zu generieren.  

Wie funktioniert Adtraction's Google Chrome Extension?

Lies den Blogpost

Starte mit Affiliate Links in Adtraction’s System

Lies den Blogpost

Fünf Schritte mit denen man einen erfolgreichen Content-Plan erstellen kann

Lies den Blogpost

Erhalte Neuigkeiten von unserem Adtraction Blog.

Mit dem Absenden des Formulars stimme ich der Privacy Policy zu

Superweek Angebote KW 37

Lies den Blogpost

Neue Advertiser bei Adtraction

Lies den Blogpost

Ein paar Worte von Simon Gustafson, Geschäftsführer von Adtraction

Lies den Blogpost

Adtraction’s Zahlungsprozess an Affiliates

Lies den Blogpost

Warum Affiliate Marketing ein wichtiger Channel für Start-Ups ist

Lies den Blogpost

Affiliate Marketing für Instagram

Lies den Blogpost

Was ist Affiliate Marketing und wie funktioniert es?

Lies den Blogpost
Mehr Blog Posts hier