Der Adtraction Blog

Was ist ein virtueller Influencer?

Ihre Instagram Accounts haben Millionen Follower, ihre Engagement Zahlen sind genauso hoch wie von echten Popstarts. Was genau ist eigentlich ein virtueller Influencer?

Was ist ein virtueller Influencer?

Virtuelle Influencer sind digitale Figuren, die Menschen größtenteils assimilieren. Manchmal auch als CGI-Influencer (computer-generated) bezeichnet, haben die größten virtuellen Influencer “echte” Persönlichkeiten. Sie interagieren in Social Media, haben Meinungen und Ansichten, Vorlieben, Abneigungen und zeigen Emotionen. Auf Instagram haben sie Millionen Follower und ihre Engagement Zahlen sind genauso hoch wie bei den Accounts von echten Popstars. 

Sind virtuelle Influencer echte Menschen? 

Die Anzahl und Popularität von virtuellen Influencern ist in den letzten Jahren stark angestiegen, vor allem auf der Plattform Instagram. Zweifellos ist die geheimnisvolle Atmosphäre hinter den Accounts und die Frage ob es sich um echte Menschen handelt oder nicht, verantwortlich für die hohe Popularität. Einige Accounts geben offen zu CGI zu sein, während andere es vorziehen dies geheim zu halten, damit die Follower raten können ob es sich um teilweise echte Fotos oder um CGIs handelt. 

Beliebte virtuelle Influencer 

Mit 1,9 Millionen Instagram Followern ist Miquela Sousa oder Lil Miquela einer der bekanntesten virtuellen Influencer. Im April 2018 wurde ihr Account angeblich von ihrer Freundin und virtuellen Influencer Kollegin, Bermuda, "gehackt", die 212.000 Follower hat. Es gibt viele Theorien zu dem Ereignis und darüber ob das Drama zwischen den beiden echt oder technisch war, was zu noch mehr Aufmerksamkeit auf den Accounts geführt hat. Brud, der Schöpfer der Accounts, hat das Rätsel bis heute nicht aufgelöst. Die Existenz von Brud als Unternehmen ist eine Intrige für sich. Die Website besteht aus einem einfachen Google-Dokument.

Blawko22, eine weitere Kreation von Brud, hat 156.000 Follower, während andere beliebte virtuelle Influencer Binxie, Laila Blue, Imma und Shudu sind. Diese Influencer sehen alle sehr menschlich aus, aber es gibt auch andere wie Noonoouri, die ebenso beliebt sind.

Sind virtuelle Influencer einflussreich? 

Schaut man sich die Anzahl der Instagram Follower an, gibt es keinen Zweifel an der Beliebtheit virtueller Influencer. Auch wenn dies nicht jedermanns Sache sein mag, so sind virtuelle Influencer vor allem bei der Generation Z populär.

Virtuelle Influencer sind unfehlbar, es besteht kein Risiko, dass ihr persönliches Leben etwas an ihnen preisgibt, das im Widerspruch zu den Marken steht, die sie unterstützen. Echte Influencer entscheiden, was auf Instagram im Vergleich zum realen Leben dargestellt werden soll. Virtuelle Influencer haben kein "reales Leben" und können daher ein sicherer Markenbotschafter für Advertiser sein.

Virtuelle Influencer und Marken

Zu den wichtigsten globalen Marken, die mit virtuellen Influencern zusammen arbeiten, gehören Prada, Hugo Boss, Marc Jacobs, Ellesse und Givenchy. Diese Marken haben mit CGIs wie Lil Miquela und Bermuda zusammengearbeitet, um ihre Kollektionen zu präsentieren.

Eine andere Möglichkeit, wie Marken mit virtuellen Influencern interagieren, besteht darin, ihre eigenen zu erstellen. Im Dezember 2018 stellte die Net-a-Porter-Marke Yoox Daisy vor. Daisy ist eine virtuelle Styling-Assistentin in der Yoox-App, die Browsern hilft, mit Kleidung zu interagieren, bevor sie sich für einen Kauf entscheidet. Daisy ist jetzt ein reguläres Model und Influencer auf Yoox eigenem Instagram.

Werden virtueller Influencer die Zukunft des Influencer Marketings verändern?

Influencer Marketing ist heute ein persönlicher und beliebter Marketingkanal für Brands und virtuelle Influencer bieten eine neue und persönliche Art und Weise das passende Publikum zu engagieren. Die Kosten einen virtuellen Account zu erstellen sind hoch und die fehlende Echtheit von virtuellen Accounts können für einige Follower ein großes Problem darstellen.

Der Aufstieg virtueller Influencer hat bei Social Media Nutzern sowohl zu Intrigen als auch zu Faszination geführt. Dennoch ist es immer noch nicht klar ob virtuelle Influencer Marken wirklich dabei helfen können Follower zu Kunden zu machen.

Um mit Adtraction über Influencer Marketing zu sprechen, schreibe eine E-Mail an hello@adtraction.com.

Neues Update von Adtraction’s Google Chrome Extension

Lies den Blogpost

Wir lösen fünf Mythen über Affiliate Marketing auf

Lies den Blogpost

Motatos

Lies den Blogpost

Erhalte Neuigkeiten von unserem Adtraction Blog.

Mit dem Absenden des Formulars stimme ich der Privacy Policy zu

5 Gründe, warum Advertiser Support von ihrem Affiliate Netzwerk erhalten sollten

Lies den Blogpost

Fünf Tipps wie man auch ohne eine Website Affiliate Marketing machen kann

Lies den Blogpost

Wie man eine App Marketing Strategie aufsetzt

Lies den Blogpost

Affiliate Marketing für YouTuber

Lies den Blogpost

Zahlungsinformation für Publisher

Lies den Blogpost

Warum und wie Partnerprogramme im Moment anders laufen

Lies den Blogpost

Superweek Angebote KW 14

Lies den Blogpost
Mehr Blog Posts hier